Wildankauf

Welches Wild kaufen wir?
Wildmacher kauft nur ausgewähltes Wild aus der Region Berlin/ Brandenburg von Jägern mit Schulungen zur „kundigen Person“ (Nachweis ist vorzulegen). Rauschiges und brunftiges Fleisch wird nicht in unser Sortiment aufgenommen. Sollte das Fleisch jedoch nach gegebenen Kriterien signifikante Mängel aufweisen, stellen wir Ihnen das Wild entweder kostenlos zur Abholung bereit, oder vernichten es gegen eine Entsorgungspauschale.

Wir kaufen Wild nur von „Kundigen Personen“ auf!

Wildannahme/ Abholung:
Wildannahme Reinickendorf (Berlin):
„mago“ Kohn & Kempkes GmbH & Co. KG – Miraustraße 68 – 13509 Berlin
Mo. + Di.: 9:00 bis 14:00 Uhr, Ansprechpartner: Frau Wartmann, Herr Rozicka (Tel.: 030 – 43 55 82 52)
Bitte geben Sie vorher telefonisch Bescheid!

Wild, was älter als 6 Tage ist, wird nicht angenommen! (Stichtag Donnerstag der Vorwoche)

Wildannahme Golßen (Brandenburg):
Golßener Fleisch- und Wurstwaren GmbH & Co. Produktions KG – Am Klinkenberg 1 – 15938 Golßen
Mo. + Di.: 9:00 bis 14:00 Uhr, Ansprechpartner: Frau Heinze, Herr Klein (Tel.: 035452 – 386 12)
Bitte geben Sie vorher telefonisch Bescheid!

Wild, was älter als 6 Tage ist, wird nicht angenommen! (Stichtag Donnerstag der Vorwoche)

Preise:
Bis zu 1,10 €/Kg* für Schwarzwild
Bis zu 2,30 €/Kg* für Dammwild
Bis zu 2,50 €/Kg* für Rotwild
Bis zu 3,00 €/Kg* für Schmalreh
Bis zu 4,45 €/Kg* für Rehwild
Mufflons auf Anfrage

Abzüge für mangelhafte Ware und für unterentwickelte Stücke ohne großen Fleischanteil, behalten wir uns vor.
*Diese Preise gelten nur für A1 und A1+ Wild

Qualität:

A1+ Optimales Stück
A1 Stück ohne erkennbare Mängel
A2 Schuss ins Blatt
B1 Schuss in den Rücken oder Keule
B2 Schüsse in zwei Edelteile (Keule bzw. Rücken)

Weitere Angaben:
Das Geld für Ihr angekauftes Wild wird innerhalb von 14 Tagen nach Freigabe vom Veterinäramt überwiesen.
Bei Schwarzwild ist keine Trichinenschau notwendig, da diese vom Amt genommen wird.
Bei der Übergabe des Wildes muss ein Wildursprungsschein vorhanden sein.
Nachweis einer Schulung zur „kundigen Person“ (Nachweis ist vorzulegen).